Bike-Test 2015 – Honda CB1000R

Eckdaten:

Hubraum: 998 m³
Max. Leistung: 92 kW (125 PS)
Sitzhöhe: 828 mm
Bremsen: Combined ABS
Gewicht vollgetankt: 222 kg

Mein Eindruck:

Meine erste Erfahrung auf einem Naked-Bike. Sportliches Fahren und bequemes Sitzen. Fast wie bei Kinderüberraschung – halt nur zwei Dinge auf einmal. Dafür hat man hier wieder ein paar PS mehr zum spielen und die machen sich auch wieder schön bemerkbar. Dieses Bike macht einfach Spaß. In den Kurven macht es den Eindruck, als klemmt man sich das Teil einfach zwischen die Knie und schwingt sie um die Ecken. Dass die Maschine – ebenso wie die beiden Supersportler – eine butterweiche Schaltung hat, muss ich glaube ich nicht sonderlich erwähnen. Leider viel mein Test hier aufgrund der Ereignisse aus meinem Erlebnisbericht etwas zu kurz aus.

Fazit:

Für Naked-Bike-Fans sicherlich ein absolutes Must-Have. Die Maschine möchte ich nächstes Jahr nach möglichkeit ausgiebiger testen.

Ein Kommentar

  • Die hatte ich auch mal getestet, extra auf einer längeren Runde. Hat mächtig Spaß gemacht. Auf dem Land fast egal: Die Spiegel taugen nichts, meine Schultern interessieren mich wenig. Innerorts geht das aber gar nicht. Am Ortsausgang war ich einmal zu lässig beim Überholen und wurde fast von nem TDI ausbeschleunigt. Einmal runterschalten und es war genug Leistung da.