Yamaha R1 Höherlegung – Umbau für Melman die Giraffe

Mit 186 cm Körperhöhe zähle ich nun wirklich nicht zu den normal großen Menschen. Das erlaubt mir aber auch ein Privileg: ICH kann auf meiner R1 schon beim Geradeaus fahren mit den Knien schleifen. 🙂

Nun gibt es Menschen, die mich dabei beobachtet haben und Mitleid mit mir hatten. Und ich muss sagen, ich bin froh darüber.

Der Mensch ist ja ansich sehr anpassungsfähig und gewöhnt sich schnell an “Umstände” und “Zustände” in seinem Umfeld. So wie auch ich an das Fahrgefühl auf meiner kleinen R1. Irgendwie ist mir nie in den Sinn gekommen, sie “einfach” ‘n bisschen höher zu legen. Bis zum Actiontraining vor zwei Wochen.

Fritz kam mit der Idee um die Ecke, als er mich auf dem Vogelsbergring rumgurken sah und meinte, dass mir das durchaus einiges an Fahrkomfort bringen könnte und auch das Handling verbessert. “Warum nicht”, dachte ich mir. Kann ja eigentlich nur besser werden.

Also hat Fritz mir das Teil bestellt.

Wenn man sich dazu mal im Internet umschaut, findet man einiges an “Höherlegungskits”, von 30 € bis 180 €. Empfehlenswert ist der Hersteller TRW. Den Höherlegungssatz gibt es in vier Stufen; 20 mm, 25 mm, 30 mm und 35 mm. Natürlich haben wir für mich die 35 mm gewählt, die Knie sollen ja irgendwann mal aus dem Asphalt rauskommen. Kostenpunkt: ca. 100 €.

So sieht das gute Stück dann aus:

Der Umbau ist unglaublich kompliziert und man sollte dafür auf jeden Fall ein ganzes Wochenende einplanen. Ok, es sind fünf Minuten Arbeit und zwei Schrauben. Ziemlich unromantisch, oder? 🙂 Der Umbau bei meiner R1 lief dann so ab:

  • Das Bike über den Seitenständer kippen und “sich aufs Knie legen”
  • am Übertragungshebel die beiden selbst sichernden Schrauben mit einem 14er-Schlüssel lösen
  • den Übertragungshebel herausnehmen und die Distanzstücke entnehmen
  • die Distanzstücke in den neuen Übertragungshebel einsetzen
  • den neuen Übertragungshebel einsetzen
  • die beiden selbst sichernden Schrauben mit dem 14er-Schlüssel festziehen
  • die Federvorspannung in der Härte an die geänderte Übertragung anpassen.

 

Meine Feder hat 9 Einstellungsstufen zum Ändern der Federvorspannung. Bisher stand sie auf Normal (4). Durch den längeren Übertragungshebel hat die Feder eine höhere Spannung. Um der vorher eingestellten Spannung zu entsprechen, haben wir sie zwei Klicks weicher eingestellt.

Die Feder sollte jedoch immer dem jeweiligen Körpergewicht des Fahrers angepasst werden. In dem folgenden Schaubild sieht man sehr schön die Position des Übertragungshebels, der mit dem Umlenkhebel (das “Dreieck”) verbunden ist. Der Umlenkhebel wiederum ist mit dem Federbein verbunden.

Screenshot_2015-06-15-23-11-37-1

Und so sieht das Ganze live aus (fotografiert von der rechten Seite)

20150613_122046

Der alte Umlenkhebel …

20150613_122553

Nach den Anpassungen das erste Probesitzen. Ok, man sitzt echt schon anders. Dann nix wie los zur Probefahrt. Ich muss sagen, ich bin erstaunt, wie sehr sich die 3,5 Zentimeter bemerkbar machen. Das Fahrgefühl verändert sich komplett. Das Heck ist jetzt etwas höher, damit ändert sich natürlich auch meine Sitzposition. Im Handling ist die Maschine “irgendwie” deutlich wendiger. Das “irgendwie” muss ich noch weiter austesten, um es genauer beschreiben zu können. Ich habe das Gefühl, dass mir alles auf einmal etwas leichter fällt.

Ich weiß um die Bedenken, die durch Foren und Internetplattformen geistern. “Das ist sau gefährlich”, “ab 200 Sachen wirst Du Lenkerschlagen bekommen und machst ‘n Abflug”, “du greifst hier unverantwortlich in die ausgetüftelte Fahrphysik ein, Yamaha wird sich da schon was bei gedacht haben”… und so weiter.

Davon kann ich bisher nichts bestätigen. Ich bin natürlich immer noch am “testen”. Am Sonntag hatte ich eine schöne Tour mit meiner Schwägerin (sie fährt seit dieser Woche auch eine R1). Bis 200 KM/h läuft meine Lady genauso wie immer. Super stabil, wie auf Schienen, wie ich es von ihr gewohnt bin. Nichts rüttelt, nichts schlägt. Auch in den Kurven und beim Bremsen kann ich keine Negativeigenschaften feststellen.

Und für meine 186 cm sind diese 3,5 Zentimeter echt der Hit in Tüten.

Bei den ganzen Negativbeispielen, gibt es hier auch Positivbeispiele zum Thema Höherlegung?

Share on facebook
Share on linkedin
Share on telegram
Share on xing
Share on email
Share on print