Wer textet denn hier?

Sandra

Motorradbekleidung Shoei bike-addicted

Bad Mom

Schlechter familiärer Einfluss sorgte dafür, dass ich schon früh in Schräglage geriet.

Das begann vor 35 Jahren. Muttern fuhr mich mit dem Motorrad in den Kindergarten. Ich entdeckte meine Leidenschaft für Zweiräder also schon wirklich früh.

Leidenschaft

… ist für mich seither einer meiner wichtigsten Werte. Das gilt für alle Bereiche meines Lebens. Und diese Leidenschaft möchte ich gerne weitergeben: Meinen Kindern, meinen Kunden, ich hab genug für Alle.

Ohne Leidenschaft hätte ich morgens manchmal keine Kraft, mir eine Hose anzuziehen. #twinmomlive. Kaffee hilft mir zusätzlich.

Darüber hinaus liebe ich Herausforderungen und das Lernen. Lernen ist für mich ein lebenslanger und sehr erfüllender Prozess. Mein Wunsch nach Weiterentwicklung hat mich schon immer voran getrieben, neue und auch mal ungewöhnliche Dinge anzugehen.

Ob das das Erlenen von HTML ist, oder das Zerlegen einer 500er Honda. Ein rumänisches Endurorennen steht ebenfalls noch auf meiner To-Do Liste und wird hoffentlich dann in meinen Projekten verblogt. Wenn mein innerer Schisshase es zulässt.

Und sonst so?

Ansonsten passe ich wohl in keine Schublade so wirklich recht. Ich bin weder die klassische Bikerin (was ist das eigentlich?), noch bin ich die klassische Mama oder die klassische Berufstätige.

Kein vorbestimmter Werdegang. Liegt bestimmt daran, dass ich schon so früh in Schräglage geriet. Einfach nur schlimm.

Mit meiner Familie hause ich im hessischen Hinterland und fröhne also obszön der Bikerei, wann immer es mir die Zeit erlaubt.

Mittlerweile bin ich aber echt zu einer Schönwetter-Fahrerin verkommen. Das ist der Luxus, wenn man immer fahren kann, wann man möchte. Wünsche und Ziele hab ich trotzdem noch. Wenn sie mit Zweirädern zu tun haben, dann werde ich sie hier in diesem Blog auf jeden Fall aufschreiben.